Clubmeisterschaft 2022

Clubmeisterschaft 2022

Die Clubmeisterschaften 2022 sind geschlagen und sowohl bei Herren, als auch bei den Damen gibt es neue Clubmeister! An beiden Tagen musste aufgrund von Gewittergefahr unterbrochen werden.

Damen:

Nach Runde 1 konnte sich Miriam Moser mit einer tollen 74er Runde an die Spitze setzen. An 2. Stelle folgte ihr Tina Schneeberger mit 80 Schlägen. Elissa Tschachler benötigte wiederum 1 Schlag mehr und lag auf Platz 3.

Doch diese Konstellation sollte sich am 2. Tag durchmischen. Miriam Moser kämpft am 2. Tag mit ihrem Spiel und so rutscht sie mit der 83er Runde auf den 3. Platz mit 159 Gesamtschlägen ab. Elissa Tschachler kann sich steigern und liegt mit der 78er Runde schlaggleich mit Miriam. Durch die bessere 2. Runde wird sie aber auf den 2. Platz gereiht. Tina Schneeberger zeigt ihr Können auf und spielt sich mit der 77er Runde an die Spitze des Leaderboards. Sie gewinnt mit 2 Schlägen Vorsprung.

Wir gratulieren!

 

Herren:

Bei den Herren konnte sich unser Ex-Pro Markus Habeler nach dem ersten Tag in Führung setzen. Er spielte eine 70er Runde (-2) und lag damit 2 Schäge vor Paul Schebesta und Manager Christoph Schneeberger, die beide eine tolle Par-Runde spielen konnten.

Bei den Herren ändert sich die Konstallation am 2. Tag nur wenig. Paul Schebesta kommt nicht ganz so in Birdie-Laune wie am ersten Tag und beendet die Runde mit 74 Schlägen und liegt mit gesamt 146 (+2) Schlägen auf dem 3. Platz. Christoph Schneeberger kann an die tolle Leistung von Tag 1 anknüpfen und spielt eine 71er Runde (-1). Markus lässt, trotz schwachem Finish, nichts anbrennen und spielt ebenfalls eine 71er Runde. Damit gewinnt er die Clubmeisterschaft 2022 mit 2 Schlägen Vorsprung.

 

Clubmeister:

Junioren:

  1. Platz – Paul Schebesta
  2. Platz – Fabian Holzer
  3. Platz – Konti Borns

Juniorinnen:

  1. Platz – Miriam Moser
  2. Platz – Amelie Benckendorff
  3. Platz – Celina Hrynczyszyn

Mid-Amateure:

  1. Platz – Markus Habeler
  2. Platz – Christoph Schneeberger
  3. Platz – Dieter Rothleitner

Mid-Amateurinnen:

  1. Platz – Tina Schneeberger
  2. Platz – Elissa Tschachler
  3. Platz – Daniela Steiger